Slide background
Slide background
Slide background

Ladenöffnungszeiten

Am Thietor 4 in Rheine:

Montag-Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr



Kontakt

Vorbestellungen/Fragen zum Sortiment?
Dann rufen Sie uns an:

05971-10242

oder per E-Mail an: info@weinblatt-rheine.de

 

PrimeurSaisonist seit Weihnachten ausverkauft. Jetzt heißt es warten auf den neuen Jahrgang - bis zum 3. Donnerstag im November 2021

Und es ist nicht irgendein Primeur: Die Firma Georges Duboeuf ist der renommierteste Negociant des Beaujolais Primeur. Ein Qualitätsgarant der die vergangenen Jahrzehnte des Niedergangs und der anschließenden Ruhe um den Beaujolais Primeur wie ein Fels ausgeharrt und dem von den Discountern durch Preisschlachten verbrannten Wein wieder zu neuem Ansehen und den Weinfreunden zu neuer Freude und bekanntem Genuss verhilft. Und das geht bekanntlich beim Wein nur durch Qualität, welche durch ausgewähltes, gesundes Lesegut und Mengenreduzierung erzielt wird. Sorgfalt im Keller ist bei aller "Eile", den fertigen Wein schon im November anbieten zu können, oberstes Gebot! Für diese Maxime war der Firmengründer Geourges Duboeuf schon seit den 80er Jahren bekannt und bei manchem Kollegen berüchtigt.

Die Lücke, die Ende der Neunziger Jahre dadurch entstand, dass Beaujolais als billig und schlecht verschrien und unverkäuflich war, konnte bisher noch nicht so recht durch Nachahmer wie diverse italienische Novellos oder andere sehr junge und frische Weine geschlossen werden. Was keineswegs an deren fehlender Qualität liegt!

Doch die jungen Rotweine des Beaujolais aus den Trauben der Gamay-Rebe haben ihren ganz eigenen, unverwechselbaren Charme! Und wir freuen uns darauf, Ihnen diesen schönen Wein wieder anbieten zu können.

Der trockene Wein hat ein typisches, mildfruchtiges Aroma, das beim ersten Treffen auf die Geschmacksknospen oft erstaunt. Weder Tannine noch Alkohol sind im Übermaß vorhanden und so ist der Beaujolais Primeur sehr passend zum Trend zu leichteren und dennoch interessanten Weinen. In Frankreich wird er oft als Aperitif getrunken - gerade im Winter. Eine etwas niedrigere Trinktemperatur als beim "normalen" Rotwein passt auch gut. Wir empfehlen ihn gerne zu typischem, eher fettem Winteressen (zum Beispiel Gänse- oder Entenbraten), da er mit seiner jugendlichen Frische einen guten Gegenpol bildet.

Gerne nehmen wir Ihre Reservierungen entgegen, denn es gibt nur eine Lieferung! "Solange der Vorrat reicht" heißt es also

aktuell Januar 2021

0
0
0
s2smodern

newsletter anmeldung kl

Weinblatt auf Facebook