Ladenöffnungszeiten

Am Thietor 4 in Rheine:

Montag-Freitag von 09:30 bis 18:30 Uhr
Samstag 09:30 bis 16:00 Uhr



Kontakt

Vorbestellungen/Fragen zum Sortiment?
Dann rufen Sie uns an:

05971-10242

oder per E-Mail an: info@weinblatt-rheine.de

 

EymASNewsaus biodynamischem Anbau vom Weingut Eymann, Pfalz

Ein ganz besonderer Wein vom biodynamischen Weingut Eymann, der auf sehr traditionelle und heute selten gewordene Art erzeugt wird.

Bis um das Jahr 1900 war der Alte (oder auch gemischte) Satz im Weinbau die Regel. Mindestens drei Rebsorten wurden vermischt in einem Weinberg angebaut, um Unregelmäßigkeiten durch Krankheiten, Witterung oder Schädlinge auszugleichen.

Ist der Weinberg mit nur einer Rebsorte bepflanzt, so war die Gefahr einer Missernte größer, weil dann alle Pflanzen gleichermaßen betroffen sein könnten. Der Alte Satz besteht immer aus einer Mischung von ertragssicheren mit robusten und aromatischen Rebsorten. Zur Lesezeit sind die Trauben unterschiedlich reif und der Säuregrad ebenfalls unterschiedlich. Dadurch wird eine gleichbleibende Weinqualität gesichert.

Eine erhöhte Vielschichtigkeit im Geschmacksbild der Weine ist ein heute sehr beabsichtigter Nebeneffekt des Alten Satzes.

Im 2017er Gönnheimer „Alter Satz“ sind die Rebsorten Riesling, Silvaner und Gewürztraminer verarbeitet. Die Trauben werden in einer einzigen Leseaktion von Hand gelesen und gemeinsam gepresst und spontan vergoren.

Der Wein duftet feinfruchtig nach reifen Äpfeln mit dezenter Pfirsichnote und hintergründig mineralisch. Im Geschmack zart fruchtig, blumig, weiße Johannisbeeren, mineralische Anklänge die mit einer Cremigkeit spielen. Die Säure ist angenehm, wirkt gereift und im Einklang mit kräuterigen Noten im Finale. Mit jedem Schluck scheinen sich neue Nuancen zu zeigen. Mach Trinkspaß und ist garantiert ein guter Speisenbegleiter in der Herbst-Winterzeit für Feines und Helles

Gönnheimer "Alter Satz" 2017, Weingut Eymann, Pfalz  0,75l-Flasche 8,95 EUR (Liter 11,93 EUR). Aktuell 09.09.2019, Folgejahrgänge mit anderen Rebsortenzusammensetzungen und Preisänderungen sind zukünftig wahrscheinlich.

0
0
0
s2smodern

newsletter anmeldung kl

Weinblatt auf Facebook