Lebensmittel Weinblatt Rheine
Lebensmittel Weinblatt Rheine

Ladenöffnungszeiten

Am Thietor 4 in Rheine:

Montag-Freitag von 09:30 bis 18:30 Uhr
Samstag 09:30 bis 16:00 Uhr



Kontakt

Vorbestellungen/Fragen zum Sortiment?
Dann rufen Sie uns an:

05971-10242

oder per E-Mail an: info@weinblatt-rheine.de

 

Risotto mit Bohnen, Speck und Rosmarin

Ein herrliches, deftig-feines Wintergericht

 

Zutaten für 6 Portionen:

1l Hühner- oder Gemüsebrühe

1 EL Olivenöl

2 Zwiebeln fein gehackt

1 Knoblauchzehe fein gehackt

1 eigroßes Stück Knollensellerie fein gehackt

50g durchwachsener Frühstücksspeck (Bacon) in dünnen Scheiben

2 EL frisch gehackter Rosmarin/ ersatzweise getrockneter

400 g Risottoreis

Salz und Pfeffer

100 ml trockener Weiß- oder Rotwein (beides geht, ganz nach Geschmack)

250g gekochte, warme Borlotti-Bohnen (ersatzweise entsprechend aus Glas)

etwa 10 getrocknete Tomaten, klein geschnitten

50g Butter

75 - 100g frisch geriebener Parmesan

Vorbereiten:

Die Speckscheiben knusprig anbraten - die Brühe zum kochen bringen - die Bohnen erwärmen wenn nötig.

In einem großen Topf die Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Rosmarin und Speckscheiben andünsten, ohne das das Gemüse Farbe bekommt.

Den Risottoreis zugeben und unter Rühren mitdünsten. Dabei sollen die Reiskörner leicht glasig werden, können knacken. Nach etwa 2 Minuten den Wein angießen, gut rühren und auf mittlerer Hitze kochen, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist.

Etwa einen Viertelliter von der Brühe zugeben, wieder rühren, leise köcheln lassen und ab und zu umrühren. Wenn diese Flüssigkeit aufgenommen ist, wieder Brühe

angießen und so weiter, bis alle Flüssigkeit aufgebraucht ist, was etwa 20 Minuten dauert. Zwischendurch leicht salzen. Ein guter Risotto ist weich, hat aber noch leichten Biss in der feuchten Masse.

Die Bohnen abgießen, zusammen mit den getrockneten Tomaten, der Butter und der Hälfte des Parmesan mit dem Risotto vermischen. Mit Deckel auf der ausgeschalteten Platte einige Minuten ziehen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf Teller geben und mit dem restlichen Parmesan bestreut servieren.

Viel Beilage braucht man dazu nicht. Ein frischer grüner Salat passt gut oder einfach ein großes Stück Brot mit schöner Kruste.

Dazu den restlichen Wein - einen weichen Rotwein oder spritzig-fruchtigen Weißwein genießen!

0
0
0
s2smodern

newsletter anmeldung kl

Weinblatt auf Facebook