Frische Wintertrüffel


Tuber melanosporum

bestellen Sie jetzt!

In diesem Jahr werden wir an drei Terminen frische schwarze Wintertrüffel (Tuber melanosporum) anbieten.

Möchten Sie am 19.1., 1.2. oder 15.2.2024 Ihren persönlichen schwarzen Wintertrüffel im Weinblatt abholen, so bestellen Sie bitte bis samstags vor dem Liefertermin: telefonisch 0 59 71 102 42 oder per Mail info@weinblatt-rheine.de, oder kommen Sie zu uns. Ihre Fragen beantworten wir gerne.

Wintertrüffel im Weinblatt
Während der kalten Wintermonate haben die schwarzen und weißen Wintertrüffel in Norditalien und Südfrankreich Saison. Die Saison für schwarze Win­ter­trüffel (Tuber melanosporum) beginnt oft schon Ende November, doch besser sind die richtig reifen Trüffel, die ab Januar gefunden werden Allerdings endet die Saison im Februar auch schon. Bei ungünstiger Witterung mit viel Schnee und Frost, kann die Aus­beute sehr mager und die Preise sehr hoch sein.

Vom Umgang mit Trüffeln
Schon vor dem Einkauf sollte man sich im Klaren darüber sein, das man eine gewisse Mindestdosis pro Person braucht, um den Trüffelgeschmack überhaupt richtig mitzu­be­kommen. Bleibt man unterhalb von etwa zehn Gramm pro Person, wird einfach nicht die richtige Intensität erreicht. Hier ein Schnipsel und da ein Schnipsel ist relativ sinnlos und zu teuer.
Frische ist wichtig! Verbrauchen Sie die Trüffel sobald wie möglich. Jeder Tag Auf­be­wah­rung bedeutet deutlichen Geschmacks­verlust, da die Trüffel Feuchtigkeit verlieren. Erdreste auf der Oberfläche schützen zunächst noch.
Im Kühlschrank die Trüffel einzeln in Küchen­papier einwickeln, mit wenigen Tropfen Wasser befeuchten und in einem nicht zu dicht schließenden Behälter aufbewahren. Kondensation vermeiden.

Beim Verarbeiten kurz abspülen und mit ein­er weichen Bürste abbürsten, eventuell eini­ge Minuten in lauwarmem Wasser ein­weichen falls er sehr trocken geworden ist. Die Trüffel fein schneiden, eventuell in Stückchen hacken, je nach Rezept.

Gerichte mit Trüffeln

Während man den weißen Trüffel (Tuber magnatum) besser unbehandelt und hauch­dünn auf einfache, schmackhafte und nicht zu kräftig gewürzte Speisen hobeln sollte, kann der schwarze Trüffel schon ein wenig mehr Kochkunst vertragen.
Ideal harmoniert der schwarze Trüffel mit Kartoffelgerichten, Eierspeisen, Pasta mit hohem Eigehalt, Brot, gutem Olivenöl und Salz.
Auch kräftige Käse harmonieren: Parmesan oder reifer Brie haben sich bewährt.

Also recht einfache Dinge werden durch Trüffel um ein Vielfaches köstlicher. Die Zahl der Rezepte ist groß. Eine Auswahl erprobter Rezepte mit Trüffeln,  finden Sie auf dieser Homepage unter dem Reiter "Rezepte"

Reste von Trüffeln kann man gut in Trüffelbutter verwerten oder fein gerieben einfrieren und bei Bedarf entnehmen, um Soßen zu aromatisieren.

Trüffel und Wein
Ein Kapitel für sich, doch verhält es sich ähnlich wie mit den Zutaten, die man beim Essen mit Trüffeln kombiniert. Achten Sie auf Qualität und eine gewisse Fülle, doch sollte das Aroma des Weins die Trüffel nicht dominieren.

Zu Vorspeisen mit Trüffeln ist ein trockener, sanfter Schaumwein eine gute Wahl.

Nicht zu fruchtiger, weicher trockener Weißwein wie Chardonnay, Grau- oder Weißburgunder passen gut zu Pastagerichten, Gemüse und Eier­speisen mit Trüffeln

Rote Rebsorten, die mit Trüffeln harmonieren, sind weiche Burgunder, Sangiovese (Chianti Classico) und auch Nebbiolo, ebenfalls zu Pasta, auch zu Käse.