Ladenöffnungszeiten

Am Thietor 4 in Rheine:

Montag-Freitag von 09:30 bis 18:30 Uhr
Samstag 09:30 bis 16:00 Uhr

Kontakt

Vorbestellungen/Fragen zum Sortiment?
Dann rufen Sie uns an:

05971-10242

 

VauxNewsverzaubert die Sinne.

Auf der weltgrößten Weinmesse in Düsseldorf, umgeben von Gesprächen, Gläsergeklimper, also ordentlich Geräuschkulisse wird man plötzlich ganz still und genießt einfach nur: die edle Perlung, das elegante Aroma und den Hauch von Exklusivität. Die Sektmanufaktur Schloss Vaux produziert Sekte auf höchstem Niveau. Wir konnten uns bei der Entscheidung, welche wir nun ins Regal nehmen nicht einschränken und haben fast alle ausgewählt.

Ab sofort führen wir eine breite Auswahl der Manufaktursekte von Schloss Vaux: Cuvée VAUX brut in ganzen und halben Flaschen. Die Rebsorten-Sekte: VAUX Riesling brut, VAUX Rosé brut, Pinot blanc brut, Rosé brut, Sauvignon blanc brut, Pinot Blanc de Noirs brut. Die "Kellertafel-Sekte" aus besten Lagen: Rheingauer Réserve Riesling Brut, Assmannshäuser Pinot Noir Brut.
Sehr zu empfehlen ist auch das alkoholfreie "Träublein" von Schloss Vaux.

Der Manufakturgedanke

Schloss VAUX steht für kompromisslose Sektbereitung bei Wahrung traditioneller Handwerkskunst. Das bedeutet: Alle Schloss VAUX Sekte werden nach der traditionellen Methode der klassischen Flaschengärung hergestellt. So entstehen rebsortenreine Riesling- und Burgunder-Sekte sowie die Spezialität des Hauses VAUX, die Rheingauer Lagensekte aus renommierten Weinbergslagen.
Mit besonderer Sorgfalt wird darauf geachtet, dass höchster Qualitätsanspruch von der Traube bis zur edlen Ausstattung gewahrt bleibt. Bei Schloss VAUX reifen nur erstklassige, maßgeschneiderte Weine zu individuellen Sekten. Garant dafür sind unser Weingut in Geisenheim und die über Jahrzehnte gewachsenen persönlichen Kontakte zu den Winzern.

Aus besten Trauben ...

Mit Rebsortencuvée bezeichnet man die kunstvolle Komposition verschiedener Rebsorten. Dabei konzentrieren wir uns auf die Versektung von Burgunder- und Rieslingweinen, ausgesprochen spannende Rebsorten sind Sauvignon Blanc und Grüner Veltliner.  Alle VAUX Sekte werden im traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung hergestellt und sind Brut dosiert. So zeigt sich die Kreativität des Hauses VAUX in den verschiedenen Rebsortensekten.

Herzstück des Hauses VAUX

Rheingauer Lagensekte sind die einzigartige Spezialität des Hauses VAUX. Dabei sorgen Terroir-Typizität sowie Brut-Dosierung dafür, dass die besonderen Charaktere ihrer Rebsorten und Lagenherkünfte stets deutlich erkennbar sind. Auch die VAUX Lagensekte werden selbstverständlich im traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung hergestellt.
In der eigens für Schloss VAUX kreierten, patentrechtlich geschützten Sektflasche, ausgestattet mit der traditionellen Kellertafel und dem einzigartigen VAUX Siegel, sind die Lagensekte seit jeher das Symbol edelster Sektkultur.
Genießen Sie VAUX Lagensekte aus Riesling und Spätburgunderweinen bester Rheingauer Lagen in stets limitierter Auflage.

Von der Traube zum Sekt ...

Alle Schloss VAUX Sekte werden mit größter handwerklicher Sorgfalt im traditionellen Verfahren der klassischen Flaschengärung hergestellt. In der Champagne nennt man dieses Verfahren „Méthode Champenoise”. Durch ihre schonende „Sektwerdung” bei langer Reifung auf der Hefe in der Original-VAUX-Flasche überzeugen sie durch ihre Komplexität, ihr feines Mousseux und ihre dezenten Fruchtaromen.
Die klassische Flaschengärung ist eine hochwertige Methode der Sektbereitung, bei der nur bester Grundwein unter Zugabe von Hefe und Zucker, der so genannten Fülldosage, in die Original-Sektflasche gefüllt wird, damit die zweite Gärung beginnen kann. Hierbei entsteht innerhalb von ca. 4 Wochen durch die Umwandlung des Zuckers im Wein die sekttypische Kohlensäure. Nun reift der Sekt über viele Monate auf der sekteigenen Hefe.
Mindestens 9 Monate muss er nach dem Weingesetz reifen, um den Titel der „klassischen” bzw. „traditionellen Flaschengärung” tragen zu dürfen. Dabei wird das Sektaroma umso besser und die Sektperlen bzw. das Mousseux umso feiner, je länger die Lagerung auf der Hefe erfolgt. Nach der Lagerung wird der Sekt durch das Rütteln und das Degorgieren von der Hefe getrennt. Das geschieht wie folgt:
Nach der zweiten Gärung und der Lagerzeit auf der Hefe müssen die Hefen wieder entfernt werden. Dazu werden die Flaschen in so genannte Rüttelpulte gesteckt. Sie stehen zuerst waagerecht und werden dann traditionell in 21 Tagen aus dieser „Ruhestellung” peu à peu in die Senkrechte gebracht. Während dieses Verfahrens gleitet das Hefedepot mehr und mehr in den Flaschenhals, der in diesem Stadium kurz vereist wird, um den Vorgang des Degorgierens zu optimieren. Man spricht vom „degorgement à la glace”. Mit Hilfe eines Degorgier-Eisens wird die Flasche dann geöffnet. Durch den Druck von ca. 5 bis 6 bar fliegt der (gefrorene) Hefepfropfen heraus. Dieser Rohsekt ist stets „extra brut” – bevor der Sektkorken die Flaschen endgültig verschließt, erhält der Sekt durch die Zugabe der Versanddosage (einem Likör von Wein und Zucker) seine gewünschte Geschmacksrichtung. Danach ist der Sekt nach vielen aufwändigen Arbeitsprozessen endlich fertig und wartet darauf, von einem seiner zahlreichen Liebhaber geöffnet und getrunken zu werden.

© 2005 Sektmanufaktur Schloss VAUX AG | Kiedricher Straße 18 A | D-65343 Eltville/Rheingau

Aktuell 28.03.2018 - Weinblatt

0
0
0
s2smodern

newsletter anmeldung kl

Weinblatt auf Facebook